Wohnsiedlung ASIG, Zürich
Die Figur der Neubauten weist einen doppelten Rhythmus auf. Der langsamere der Versätze strassenseitig schafft ein Visavis zu dem grossmassstäblichen Industrieareal südseitig. Der schnellere Rhythmus der in den Grünraum drängenden Gebäudeköpfe vermittelt zu den Siedlungen der 50er Jahre nordseitig. An den dünnsten Stellen der Figur kommen Grünraum und Boulevard in unmittelbare, erlebbare Nähe.
Die Wohnlage im Grünen hat längst von ihrer Idylle eingebüsst. Die kammartige Gebäudeform schafft für die 150 Wohnungen genügend, von der Ausfallstrasse abgewandte, „ruhige” Fassadenfläche. Die Wohnungstypologie bietet im Gegenzug den meisten Wohnungen Teilnahme am Boulevard und der Südausrichtung. Den geforderten sechs Wohnungsgrössen entspricht die Vielfalt an Wohnungen selbst.

Wohnsiedlung ASIG, Zürich
Baugenossenschaft ASIG
Wettbewerb, 2005

Nahoko Hara, Zeno Vogel
mit Detlef Schulz
Mitarbeit: Raoul Sigl
D
D
projects
067 - 051
050 - 026
025 - 000
selection

type
urban planning
housing
educational / sports
offices / services
cultural
exhibition

status
built / completed
in progress
unbuilt

025 Altwiesenstrasse, Zürich
024 Parkhaus Minz, Zuoz
023 Militärstrasse 115, Zürich
022 Max Frisch Platz, Zürich
021 mehr als wohnen, Zürich
020 Escher Wyss, Baufeld H, Zürich
019 Maison de la Paix, Genève
018 Zugang Grossrat, Chur
017 Vrenelisgärtli, Zürich
016 Schloss, Reichenau
015 Crest Ault, Bonaduz-Rhäzüns
014 Swiss Art Award, Basel
013 Pflegezentrum, Freienbach
012 Glattalbahn ZRH
011 Museum DKM, Helgoland
010 Alterswohnungen Frieden, Zürich
009 Eingang Park Hyatt, Zürich
008 Wohnsiedlung ASIG, Zürich
007 Wohnhäuser, Neerach
006 Gute Bauten, Zürich
005 Rautistrasse, Zürich
004 Sporthalle Gaswerkareal, Biel
003 Sporthalle, Visp
002 Schulhaus Waidhöchi, Horgen
001 Festhütte, Amriswil
000 Turmhauskammer, Mathon