Herbag-Areal, Schmerikon
Der historische Kern Schmerikons, kompakt am schmalen, ebenen Hangfuss in Wassernähe gelegen, ist um zwei Siedlungstypologien ergänzt: Das Aussichtswohnen am Südhang, feinkörnig, mit minimalen landschaftlichen Unterbrechungen und das Industrie- und Gewerbequartier, das sich nun schrittweise dem Wohnen und Freizeitnutzungen erschliesst.
In diesem Transformationsgebiet sind andere freiräumliche Qualitäten gefragt. Die Lage in der Ebene bietet die Möglichkeit, grössere Volumen einzubetten und in Beziehung zu setzen. Ein Netz von Wegen, Plätzen, Grünflächen umspült diese Volumen und lässt sie zu eigentlichen Plattformen für das Leben in einem nutzungsdurchmischten, dicht bebauten Ortsteil werden. Die prägende Qualität liegt im unmittelbaren Bezug der Ebene zum See.

Herbag Areal, Schmerikon
Ortsgemeinde Schmerikon
Studienauftrag 1. Preis, Gestaltungsplan
2010 - 2013

office haratori mit office winhov, Amsterdam
Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau, Zürich
ewp AG, Effretikon
acasa Immobilienmarketing, Glattpark

> pdf
D
D
projects
067 - 051
050 - 026
025 - 000
selection

type
urban planning
housing
educational / sports
offices / services
cultural
exhibition

status
built / completed
in progress
unbuilt

064 Verteilzentrale Pratteln
060 Zentrum Gümligen, Muri BE
055 Entwicklungsstudie Seebach
054 Gartenstadt Zug
051 HSLU Technik & Architektur, Horw
049 Reussbühl West, Luzern
047 Stadtstück, Schlieren
045 Neuwisen-Areal, Dielsdorf
044 Opération les vermets, Genève
041 Luzern Süd
040 SWILAC Wallisellen
038 Altdorf
036 Praille, Genève
033 Malerva Nord, Sargans
030 Herbag-Areal, Schmerikon
028 haratori office, Mathon
027 Gebiet Kleinbruggen, Chur
026 Leutschenbach-Mitte, Zürich
022 Max Frisch Platz, Zürich
020 Escher Wyss, Baufeld H, Zürich