Gute Bauten, Zürich
Seit 1945 vergibt die Stadt Zürich einen Preis für gute Bauten. „Nicht nur bei den zuständigen Behörden, sondern in der gesamten Bevölkerung ist das Verständnis für eine gute bauliche Gestaltung der Stadt in starkem Masse gewachsen. Dieses Verständnis gilt es zu fördern.” heisst es im Protokoll des Stadtrates vom 12. Oktober 1945.
Im Sinne eines Debordschen „Détournement” bedient sich das Ausstellungskonzept des aus dem Stadtraum vertrauten Werbeplakates: als grosse Tische und als Leuchtwand in der ehemaligen Industriehalle (Hermann Herter, 1930) - an deren Massstab sie sich richten, die Halle damit selbst zum Ausstellungsgegenstand machend - und als Ort einer eigentlichen Ausstellung von Architekturfotografien durch die ganze Stadt.

Auszeichnung für gute Bauten der Stadt Zürich 2002 - 2005
Stadt Zürich, Amt für Städtebau
Ausstellung, Plakataushang, Katalog, 2006

Nahoko Hara, Zeno Vogel
Fotografie: Georg Aerni
Gestaltung: Thomas Bruggisser
Since 1945, the city of Zurich has been awarding a prize for Gute Bauten (Good buildings). "Not only the responsible authorities, but also the entire population have become more aware of good architectural design within the city. This understanding must be promoted." stated in the minutes of city council meeting, 12th October 1945. In the Debordian "détournement" sense, the exhibition concept makes use of the advertising board familiar to urban spaces: as large tables and as an illuminated wall in the former industrial hall (Hermann Herter, 1930) - to the scale of which they are directed, thus making the hall itself an exhibition object - and as a place of an actual exhibition of architectural photographs which are placed throughout the entire city.

Auszeichnung für gute Bauten der Stadt Zürich 2002 - 2005
City of Zurich, Amt für Städtebau
Exhibition, poster campaign, catalogue, 2006

Nahoko Hara, Zeno Vogel
Photography: Georg Aerni
Graphic design: Thomas Bruggisser
D
E
D
E