Gebiet Kleinbruggen, Chur
Kleinbruggen erfährt eine dichte Überlagerung an Kulturschichten: Landschaft, industrielle Reminiszenzen, Infrastrukturen, Erinnerungen an sonntägliche Spaziergänge in die «Rheinfels», Landwirtschaftsnutzung und nicht zuletzt die Omnipräsenz des Militärs.
Das Gebiet wird dem Wohnen erschlossen. Es ist eine Eigenschaft von Wohnen, Vorhandenes bis zur Unkenntlichkeit zu übertünchen. Dem gegenüber soll hier das Wohnen ein spezifisches Verhältnis zum Landschaftsraum eingehen. Das Eindringen der Landschaft in die Wohnsiedlung (und umgekehrt), das Einbeziehen der Topographie als raumbildendes Element sowie die der Landschaft gegenüber leicht angehobenen «Plattformen» sind die zentralen Momente des Vorschlages; Dichtes, urbanes Wohnen bildet das Gegenstück zum gemeinsamen Landschaftsraum.

Gebiet Kleinbruggen, Chur
Stiftung Priesterseminar St. Luzi
Ideenwettbewerb 1. Preis, Quartierplan
2010 - 2015

office haratori mit office winhov, Amsterdam
Lorenz Eugster Landschaftsarchitekur und Städtebau, Zürich
A+W, Zürich | Hans Hermann, Chur
ewp AG, Effretikon
D
D
projects
066 - 051
050 - 026
025 - 000
selection

type
urban planning
housing
educational / sports
offices / services
cultural
exhibition

status
built / completed
in progress
unbuilt

064 Verteilzentrale Pratteln
060 Zentrum Gümligen, Muri BE
055 Entwicklungsstudie Seebach
054 Gartenstadt Zug
051 HSLU Technik & Architektur, Horw
049 Reussbühl West, Luzern
047 Stadtstück, Schlieren
045 Neuwisen-Areal, Dielsdorf
044 Opération les vermets, Genève
041 Luzern Süd
040 SWILAC Wallisellen
038 Altdorf
036 Praille, Genève
033 Malerva Nord, Sargans
030 Herbag-Areal, Schmerikon
028 haratori office, Mathon
027 Gebiet Kleinbruggen, Chur
026 Leutschenbach-Mitte, Zürich
022 Max Frisch Platz, Zürich
020 Escher Wyss, Baufeld H, Zürich