Gebiet Kleinbruggen, Chur
Kleinbruggen erfährt eine dichte Überlagerung an Kulturschichten: Landschaft, industrielle Reminiszenzen, Infrastrukturen, Erinnerungen an sonntägliche Spaziergänge in die «Rheinfels», Landwirtschaftsnutzung und nicht zuletzt die Omnipräsenz des Militärs.
Das Gebiet wird dem Wohnen erschlossen. Es ist eine Eigenschaft von Wohnen, Vorhandenes bis zur Unkenntlichkeit zu übertünchen. Dem gegenüber soll hier das Wohnen ein spezifisches Verhältnis zum Landschaftsraum eingehen. Das Eindringen der Landschaft in die Wohnsiedlung (und umgekehrt), das Einbeziehen der Topographie als raumbildendes Element sowie die der Landschaft gegenüber leicht angehobenen «Plattformen» sind die zentralen Momente des Vorschlages; Dichtes, urbanes Wohnen bildet das Gegenstück zum gemeinsamen Landschaftsraum.

Gebiet Kleinbruggen, Chur
Stiftung Priesterseminar St. Luzi
Ideenwettbewerb 1. Preis, Quartierplan
2010 - 2015

office haratori mit office winhov, Amsterdam
Lorenz Eugster Landschaftsarchitekur und Städtebau, Zürich
A+W, Zürich | Hans Hermann, Chur
ewp AG, Effretikon
D
D