Die eintönige, hoch ausgenutzte Investorenlandschaft Zugs bedrängt schon lange die von Landis & Gyr erbaute Gartenstadt. Eines der Ensembles der Gartenstadt, ein Spätes aus den 50ern, soll erneuert werden, nachhaltig, in Etappen, dem Ortsbild entsprechend und fortschrittlich. Das Projekt leistet einen zeitgenössischen Beitrag zur Gartenstadt in dem trotz Verdichtung das gemeinschaftliche und grundbezogene Wohnen im Mittelpunkt steht. Die zwei- bis dreigeschossigen Holzbauten und die Ausgestaltung der nutzbaren Aussenräume richten sich nach den benachbarten Ensembles – damit wird nicht zuletzt langfristig der Zusammenhalt der Gartenstadt gestärkt. Im umgebenden Lärm und jenseits von Sentimentalität wird die Gartenstadt dem Druck etwas entzogen und als alternative Wohnform in die Zukunft gerettet.

Gartenstadt Zug
Gebäudeversicherung Zug und Baugenossenschaft Familia
Wettbewerb, 1. Preis, 2015 –

office haratori
Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau, Zürich
martin Lenz AG, Baar

> pdf
Zug's monotonous and highly exploited investor landscape has long been a problem for the «Gartenstadt» built by Landis & Gyr. One of the later segments of the «Gartenstadt» ensemble from the ‘50s, is to be sustainably renovated in phases, aiming to maintain the townscape and while remaining progressive. The project contributes a contemporary element to the «Gartenstadt» in which, despite its densification, it focuses on communal and ground-floor oriented living. The two to three-storey wooden buildings and the design of the usable exterior spaces are based on the neighbouring ensembles - this will not least strengthen the cohesion of the «Gartenstadt» in the long term. In the surrounding cacophony of buildings and beyond sentimentality, the «Gartenstadt» finds itself relieved of pressure and future proofed as an alternative form of living.

Gartenstadt Zug
Gebäudeversicherung Zug and Baugenossenschaft Familia
Competition, 1st prize, 2015 –

office haratori
Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau, Zürich
martin Lenz AG, Baar

> pdf
D
E
D
E