Mercè Portell, geboren 1981, aus Spanien, studierte Architektur an der ETSAB in Barcelona und an der EPFL in Lausanne. Seit 2011 ist sie bei office haratori tätig, wo sie unter anderem die Projektleitung von Freilager Albisrieden in Zürich (270 Wohnungen) übernommen hat. Seit Mitte 2016 ist Mercè Portell Mitglied der Geschäftsleitung. Seit Beginn 2017 führt sie mit Zeno Vogel das Architekturbüro zu zweit.
1981 Geboren in Barcelona (ES)
1995 – 1999 Gymnasium bis Matura an der Escola Pia in Granollers (ES)
1999 – 2005 Architekturstudium an der ETSAB, Barcelona
u.a. bei Prof. Elias Torres, Ibon Bilbao und Emilliano Armani
2005 – 2006 Austauschstipendium an der EPFL, Lausanne
u.a. bei Prof. Franz Graf und Martin Steinmann
2006 – 2007 Diplom an der ETSAB; ein Weinkeller in Alella Barcelona mit Prof. Eduard Bru
2006 – 2008 Architektin bei RGA Arquitectes, Barcelona
Mitarbeit an unterschiedlichen Projekten wie Wohnbauten und im Besonderen:
• öffentliche Schwimm- und Sporthalle in Sta. Margarida de Montbui, Barcelona, Entwurf und Ausführung
7. Jan. 2009 in die Schweiz ausgewandert
2009 – 2010 Architektin bei Kyncl Schaller Architekten, Zürich
Mitarbeit an unterschiedlichen Studien und Wettbewerben
• Aufstockung eines Wohnhaus mit 4 Wohnungen an der St.Jakobstrasse, Zürich, Entwurf und Ausschreibung
Seit 2011 office haratori GmbH, Projektleitende Architektin
• Freilager Albisrieden, 270 Wohnungen, 2011 – 2016
Seit 2016 office haratori GmbH, Mitglied der Geschäftsleitung
verantwortlich u.a. für:
• Sanierung Geschäftshaus Bucherer, Bahnhofstrasse, Zürich, 2016 – 2018
D
J
E